Katholisch-
Öffentliche Bücherei Kastl
..
 
Öffnungszeiten
Termine
Ausleihgebühren
Kontakt
*
Autorenwegweiser
*

Kleine Glückspilze

Besuch der 1. Klasse
Jahresbilanz 2016
Frühlingsnachmittag
Autorenlesung
Fair trade
*
Aktueller Buchtipp
*
Pfarrei St. Margaretha
St. Michaelsbund

 

 





















 

Frühlingsnachmittag in der Bücherei


Zahlreiche Kinder aus Kastl und Umgebung waren der Einladung der Bücherei Kastl gefolgt und besuchten den Frühlingsnachmittag in der Bücherei auch wenn draußen noch trübes Winterwetter herrschte und von Frühling noch keine Spur zu sehen war.
Margit Dobmeier hat die verschiedenen Informationen zu den Tulpen gemeinsam mit den Kindern erarbeitet. Sie hatte Blumenzwiebeln, Hyazinthen, Narzissen und einen Legekreis dabei. Bei geschlossenen Augen wurde eine Blumenzwiebel von einem Kind zum nächsten gereicht und jedes Kind durfte erzählen was es fühlte. Die Kinder erfuhren von der Funktion der Tulpenzwiebel als Vorratsspeicher und weiteren Besonderheiten von Blumenzwiebeln. Sie bewiesen dabei viel Wissen über die Frühlingsblumen. In einem Bewegungsspiel verwandelten sich dann die 13 anwesenden Kinder selbst von der Zwiebel zur Blume.
Margit Braunreuther las dann noch eine Geschichte zum Zyklus der Blumenzwiebel im Jahresverlauf vor. Die Zwiebeln warten in der Erde schlafend auf den Regen und den Sonnenschein, um Kraft zu bekommen. Gestärkt können sie zuerst Stängel, dann Blätter und schließlich die Blüte über die Erde wachsen lassen. Bienen, Schmetterlinge, Mücken, Marienkäfer und auch eine Katze erfreuen sich an ihren Blüten. Nach so vielen Informationen über die Tulpe, wurde diese dann noch gemeinsam gebastelt. Den dabei entstandenen Stecker für z. B. den Blumentopf durften die Kinder dann als Frühlingsboten mit nach Hause nehmen.
Mit dem Spiel „Frühlingsbingo“ neigte sich der höchst interessante und lehrreiche Nachmittag dem Ende entgegen. Als krönenden Abschluss gab es für alle teilnehmenden Kinder die Gelegenheit zur kostenlosen Ausleihe an diesem rundum gelungenen Nachmittag in der Bücherei.

Text und Bild: Rupprecht